Drei Gutachten – ein Ziel

Bauschadensgutachten – Beweissicherungsgutachten – Bauzustandsdokumentation

Als Sachverständiger für Schäden an Gebäuden erstelle ich Gutachten im Auftrag von:

  • Eigentümern / Mietern / Nutzern
  • Architekten / Planern / Handwerkern / Baufirmen
  • Rechtsanwälten / Gerichten

Die Gutachten haben alle das Ziel, Ursachen für Schäden und Mängel aufzuzeigen und dienen als Grundlage für weitere Entscheidungen und Maßnahmen.

Drei Formen der Gutachten basieren auf unterschiedlichen Sachverhalten.

  • Bauschadensgutachten
  • Beweissicherungsgutachten (z.B. im Rahmen eines selbstständigen Beweisverfahrens)
  • Bauzustandsdokumentation

Art und Inhalt eines Gutachtens ergeben sich aus dem Verwendungszweck. Im Einzelfall bespreche ich die Art und den Inhalt des Gutachtens mit dem Auftraggeber.

Durchfeuchtungsschaden an der Decke

Durchfeuchtungsschaden an der Decke

Brandschaden am Dachstuhl

Brandschaden am Dachstuhl

Beispielhaftes Vorgehen / Bauschadensgutachten

Welcher Schritt steht an erster Stelle und welche Ergebnisse am Ende eines Bauschadensgutachtens?

  • Feststellung von Mangel- und Schadenssachverhalten
  • Ermittlung der Ursachen von Mängeln und Schäden
  • Aufzeigen der Verantwortlichkeit für die festgestellten Mängel und Schäden aus technischer Sicht
  • Art und Umfang der planerisch-konstruktiven Maßnahmen zur Nachbesserung oder Sanierung
  • Abschätzung der Kosten zur Nachbesserung oder Sanierung

Das Gutachten wird gemäß der Sachverständigenordnung der Industrie- und Handelskammer unabhängig, unparteiisch, weisungsfrei und persönlich von mir erstellt.

Haben Sie Fragen zu der grundsätzlichen Vorgehensweise bei der Erstellung von Gutachten?