BVS veröffentlicht aktualisierten Standpunkt „Metallbalkone“

Wenn bestehende Gebäude nicht über Balkone verfügen, werden bei Renovierungen, energetischen Sanierungen oder der Umwandlung in Wohneigentum oftmals erstmalig Balkone errichtet. Als Konstruktionsweise werden dann oft Metallkonstruktionen gewählt.

In der Praxis werden diese Konstruktionen oftmals nicht mit der notwendigen Sorgfalt geplant und ausgeführt, sodass es an den Balkonanlagen und den angrenzenden Gebäuden zu Mängeln und Schäden kommt.

Die Ursachen für Mängel und Schäden mögen daran liegen, dass kein zusammenhängendes Regelwerk die allgemein anerkannten Regeln der Technik dieser Konstruktionen als üblichen, vom Besteller zu erwartenden Standard beschreibt. Kostenaspekte mögen auch eine Rolle bei der Wahl von Konstruktionsdetails spielen.

Der BVS hat nach der Erstveröffentlichung im Jahr 2012 den Standpunkt überarbeitet und neu herausgegeben. Dort werden die Mindeststandards beschrieben, die von Balkonanlagen erwartet werden können.

Unter dem Menüpunkt „Infos“ kann der überarbeitete Standpunkt heruntergeladen werden.

Zurück