Baubegleitende Beratung

Was ist baubegleitende Beratung? Warum ist eine baubegleitende Beratung sinnvoll?

Jedes Bauwerk ist ein Unikat

Jedes Bauvorhaben ist ein Unikat auf einem Grundstück, dass nur einmal auf der ganzen Welt vorhanden ist.

Baumängel kosten Geld, Zeit und Nerven. Neben den unmittelbaren wirtschaftlichen Schäden sind Einbußen an Lebens- und Arbeitsqualität der Nutzer eine weitere gravierende Folge.

Die vollständige Wandlung von Fehlleistungen der Bauausführung ist nur in den seltensten Fällen möglich. Daher ist der frühestmögliche Beginn der baubegleitenden Beratung sinnvoll.

Häufigkeit der Bauschadenursachen

Ein hoher Prozentsatz aller Baumängel “startet” bereits in der Planungsphase.

Durch die Komplexität von Bauprojekten wird die Konzentration auf Fehler- und Mängelwahrscheinlichkeiten oft vernachlässigt.

schadenshaufigkeit.jpg

  • 30% Entwurfs- u. Planungsfehler
  • 8% unklare Angaben
  • 6% nicht Ausführbares
  • 8% Materialfehler
  • 46% schlechte Ausführung
  • 2% Sonstiges

baubegleitende Beratung nutzt

  • Fachlich fundierte Hilfe von der Planung bis zur Abnahme
  • Bei Neubau, Umbau und Sanierung
  • Begutachtung bestehender Bausubstanz
  • Gutachten bei aufgetretenen Baumängeln
  • Schlichtung bei Kontroversen in Baufragen

baubegleitende Beratung leistet

  • Mängel vor der Entstehung erkennen und verhindern
  • Die am Bau Beteiligten im Hinblick auf ein Höchstmaß an Qualität sensibilisieren
  • Beginnend mit der Planungsphase prophylaktisch Hinweise geben, um Mängel zu vermeiden.
  • Während des Baugeschehens sich abzeichnende Mängel aufzeigen, um eine rechtzeitige Korrektur zu ermöglichen.

baubegleitende Beratung konkret

Der Umfang meiner Tätigkeit ist für den Auftraggeber frei wählbar und jederzeit veränderbar, so wie es die jeweilige Situation im Bauablauf erfordert.

Empfehlenswert ist eine erste Besprechung noch vor oder während der Planungsphase.

Sollte diese bereits abgeschlossen sein und der Bau- oder Kaufvertrag bereits abgeschlossen sein, sind jeweils zu folgenden Abschnitten Begehungen (gemeinsam mit dem Unternehmer) empfehlenswert:

  • Nach der Kellerabdichtung vor dem Einfüllen des Erdreiches
  • Am Ende des Rohbaus bzw. während der Verkleidung der Dachunterseite gegen Luftdurchgang
  • Nach den Installationsarbeiten vor Putz und Estrich
  • Bei der Endabnahme

Haben Sie Interesse an einer baubegleitenden Beratung?